Weitere Arbeitsgemeinschaften

laufen ab April wieder an. Die Raketenmodellbau AG und die 3D-Druck AG beginnen nach den Osterferien. Interessenten können sich bei mir unter 0173 6131283 per SMS anmelden, oder einfach vorbeikommen.

Raketenmodellbau (Dienstag 14:30-16:00, R019)

3D-Druck (ab April, Montag 16:00-17:30, R019)

Außerdem soll die Eisenbahnmodellbau im April starten. Interessenten bitte schnellstmöglich bei mir melden! Die AG’s sind für alle Schwedter Schüler ab der 6. Klasse. Sven Ketel

 

MakerCon

Zwar ein wenig weit weg, aber interessante Vorträge und Workshops:)

Im April findet mit der MakerCon eine Veranstaltung von Heise und dem dpunkt.verlag statt.
Die MakerCon richtet sich mit Vorträgen von Prototyping bis zum eigenen Unternehmensstart an engagierte Maker. Einen Blick auf das komplette Programm könnt ihr hier werfen: http://www.makercon.de/programm.php

Die Minecraft AG

läuft seit zwei Wochen:) Es darf auf dem eigenem Schulserver gespielt, gebaut und programmiert werden:) Noch sind Plätze frei. Jeden Montag von 14:30-16:00 Uhr in Raum 207. Sven

Grundschultrainingslager 2018

Die letzten beiden Wochen führten wir für die Schüler der 4.Klassen wieder unser Robotik-Trainingslager durch. An jeweils drei Nachmittagen bauten, programmierten und testeten die Kids ihr Können an NXT-Lego-Robotern. Insgesamt nahmen 40 Schüler sller Schwedter Grundschulen teil. Einige von Ihnen werden unsere fünf Robotikteams verstärken. Dank an die vielen kleinen Helfer:) Sven

Arvato Bertelsmann

unterstützt unser Robotikprojekt. Heute waren Vertreter von Arvato Bertelsmann bei uns vor Ort und informierten sich über die Arbeit des Technikstützpunktes. Wir konnten ihnen live unser Robotik-Grundschul-Trainingslager präsentieren. Aber natürlich auch unsere anderen Bereich, wie den Robotikraum, die Bürgerwerkstatt und die verschiedenen AG-Bereiche.

Die Mutter von Emily hatte unser Projekt bei Arvato eingereicht und die Mitarbeiter haben für das Projekt abgestimmt.

Nun haben wir für das Robotikprojekt 1000 € erhalten. Damit ist die Teilnahme unserer 6 Teams am FLL-Regionalfinale gesichert und der eine oder andere Lego-Baukasten fällt auch noch ab:) Sven

Er blinkt und blinkt und … der „ewige“ Blinker

Was macht man(n), wenn der Partner wissen will, ob die Eingangstür auch wirklich zu geschlossen ist???
Eine „einbruchsichere“ Kette bietet hierbei der Seele keine Befriedigung. Und jeden Tag einen großen Schrank als Sperre vor die Tür stellen??? Naja, ich kann mir lustigere Sachen vorstellen 😉
Also überlegt man(n) kurz, druckt sich eine kleine Box mit dem 3D-Drucker, besorgt sich Elektrokleinkram (Taster, LED, Widerstand und Batterien) und baut eine Art „Sensor“. Einziges Problem: Nach bereits 2 Monaten (bei durchschnittlich 10 Stunden pro Tag) sind die beiden Batterien leer „gesaugt“, selbst wenn man eine Blink-LED verwendet!!!
Aber es gibt ja den ewigen Blinker, der eigentlich fürs Geocaching gedacht ist. Dummerweise kann ich einen NPN- von einem PNP-Transistor nicht unterscheiden, also hab ich die Sache dem Ronald Herpel in die Hände gegeben, den ich ehrlich gesagt damit vor eine Herausforderung gestellt hab.
Mittlerweile hab ich den Blinker an meine Eingangstür angebaut und er gibt seit 1.Dezember alle 2 Sekunden einen Lichtblitz ab. Die Startspannung der Batterie betrug 1,61 Volt. Wohlgemerkt ist nur eine Batterie notwendig.
Sehen wir mal wie lange er blinkt. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Gruß Marko

P.S.: Leider kann ich hier kein Video davon hochladen 🙁